Aktiv- und Entdeckerpfad

drucken
Unser Generationen-Ausflugstipp, den Enkel, Eltern und Großeltern wunderbar gemeinsam unternehmen können, lautet: Aktiv- und Entdeckerpfad Plech.

Auf rund 1,5 km führt ein fester, breiter, überwiegend ebener und schattiger Weg durch den Wald. Unterwegs warten insgesamt 14 Stationen auf kleine und große Entdecker. Der Weg ist in Teilbereichen barriere frei und kinderwagentauglich.

 

Hier finden Sie den aktuellen Flyer zum Download: Flyer Aktiv- und Entdeckerpfad

Wegbeschreibung

Los geht’s am Markt-/Kirchplatz in Plech; hier begrüßt uns neben der Übersichtstafel "PAULI", ein holzgeschnitztes Eichhörnchen, das Maskottchen des Pfades. Ein braunes Eichhörnchen auf weißem Grund weist uns den Weg, der gut ausgeschildert ist, so dass sich die Suche nach dem Eichhörnchen-Zeichen prima als Spiel mit kleineren Wanderern eignet.

Zunächst gehen wir oberhalb der Kirche St. Susannae entlang der Straße "Am Gottvaterberg" an den Felsenkellern vorbei und biegen nach den Häuserzeilen rechts in den Waldweg ein. Kurz danach erwartet uns schon die erste Station. Die Abstände zwischen den einzelnen Stationen sind kurz, so dass es keiner großen Motivationshilfen bedarf, um junge Wanderer zum Weitergehen zu bewegen. Nach der Sitzsteingruppe beginnt rechterhand der Aktiv-Pfad, der uns nach einem Anstieg auf die "Platt`n", den Wiesenfestplatz, mit weiteren Stationen, führt.

Besucher mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer haben die Wahl, entweder dem ausgeschilderten Rundweg "barrierefrei" zu folgen, um über die Badstraße innerorts wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Eine weitere Variante für Kinderwagen- und Rollstuhlfahrer bietet der Fußweg direkt zum Gottvaterberg. Hier legen wir den Weg zum Eingang des Entdeckerpfades zurück und entdecken das Schild "Fußweg zum Gottvaterberg" mit den Kinderwagen- und Rollstuhlsymbolen. Der Weg ist fest und breit, steigt aber kontinuierlich an.

Oben angekommen treffen wir uns wieder mit den großen und kleinen Entdeckern, um weitere spannende Stationen zu erleben und gemeinsam zu genießen.

Dem ausgeschilderten Weg folgend geht es bergab zu den letzten Stationen. Am Labyrinth, das Kinder und Erwachsene unter Anleitung begehen können, genießen wir nochmals die Ruhe und den herrlichen Ausblick, bevor wir über gut begehbare Stufen den Ausgangspunkt unserer Entdeckungsreise erreichen. Schon wieder verabschiedet sich "PAULI", das Eichhörnchen und entlässt uns auf den Parkplatz oder die Bushaltestelle in der Ortsmitte.

Anfahrt:

Über BAB A 9, Ausfahrt Plech

VGN Freizeitlinie 343 (vom 1.5.-1.11.) ab Bhf. Neuhaus a. d. Pegnitz

1124